• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Der Allgäuer Skiverband dankt seinen Partnern

Weite Sprünge der Oberstdorfer auf der Heimschanze - Fünfte Station der Minitournee bringt Neuerung: Erstmals Massenstart bei Nordischer Kombination

Weite Sprünge der Oberstdorfer auf der Heimschanze - Fünfte Station der Minitournee bringt Neuerung: Erstmals Massenstart bei Nordischer Kombination

Mit einer Neuerung wartete die fünfte Station der Möbel Löffler-Minischanzentournee, die heuer in ihre 32. Auflage geht. In Oberstdorf wurde der Langlauf als Teil der Nordischen Kombination  erstmals als Massenstart ausgetragen, und zwar vor den Wettbewerben auf den Schanzen. Die in der Loipe erzielten Punkte wurden mit den Punkten aus dem Sprungwettkampf verrechnet und ergaben die Gesamtwertung für die Nordische Kombination.

 Am Start im Langlauf waren 40 Nachwuchs-Athleten. Am Sprungwettbewerb auf den HS- 20 und HS-30-Schanzen in der Audi-Arena nahmen insgesamt 52 Sportler teil. Vertreten waren die Altersklassen S 7 und jünger bis hin zu den über 14-Jährigen in der „Offenen Klasse“ aus insgesamt sieben Vereinen. Sowohl die Loipen als auch die Schanzen waren bestens präpariert und ermöglichten tolle Wettkämpfe

 Die weitesten Sprünge gelangen auf der kleinsten Schanze Jonathan Müller (SC Oberstdorf) mit 18 Metern und Tobias Schmid (SC Oberstdorf) der auf der HS 30-Schanze 27,5 Meter sprang.

Den Sieg in der Nordischen Kombination und im Spezialspringen in der Klasse S 7 holte sich Benjamin Weigelt (SC Partenkirchen). Die S 7-Klasse gewann Raphael Übelhör (WSV Isny). In der Klasse S 9 hatte Fabio Monzillo (TSV Buchenberg) die Nase vorn. Die S 10 entschieden in der Nordischen Kombination Korbinian Albrecht (WSV Isny) und Jonathan Munte (Sc Oberstdrof) für sich.

Ab der S 11 ging es im Springen von der HS 30 hinunter. Hier lag sowohl in der Kombination als auch im Sezialspringen Ansgar Schupp vom TSV Buchenberg vorn. Die S 12 entschied bei den Kombinierern Acer Kesiku (TSV Buchenberg) für sich. Bei den Spezialspringer machte Tobias Schmid (SC Oberstdorf) den weitesten Satz.

 

Die Mädchenklasse gewann Johanna Eberle (SC Pfronten), die offene Klasse entschied als einzige Springerin Sylvia Färber (TSV Buchenberg) für sich. In der S 13 Buben holte sich Otto Maus (WSV Isny) den Sieg und bei den Newcomern, die von der 9,0m-Schanze sprangen holte sich Ben Vesper den Goldpokal.

 

Text: Elke Wiartalla

 

 

newsletter

Allgäuer Skiverband e.V.
Roßbichlstr. 6
87561 Oberstdorf

info@asv-ski.de
+49 (0)8322-700550 
Fax: +49 (0)8322-700567