• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Der Allgäuer Skiverband dankt seinen Partnern

32. Möbel Löffler Mini Tournee macht Station in Isny - Schnee schaufeln für große Sprünge

32. Möbel Löffler Mini Tournee macht Station in Isny - Schnee schaufeln für große Sprünge

Ein riesiger Schneehaufen, eine große Schneefräse, viele Schaufeln und zahlreiche helfende Hände des WSV Isny und TSV Buchenberg haben es möglich gemacht, dass am Samstag rund 70 Kinder ihren ersten Winterwettkampf an den Hasenbergschanzen in Isny-Großholzleute austragen durften. Dank dem großartigen Einsatz von Erhard Pferdt war sogar der Kombinationswettbewerb im Stadion auf einer bestens präparierten Loipe möglich. Und der Einsatz hat sich gelohnt. Die Skispringer/Kombinierer im Alter von 5 bis 13 Jahren konnten bei bestem Wetter die 32. Möbel Löffler Mini Schanzen Tournee bestreiten.

Und auch einige Besucher nahmen die Möglichkeit für einen Familienausflug wahr und genossen bei Sonnenschein spannende Sprünge auf der kleinen und mittleren Schanze.

In der jüngsten Altersklasse (Jahrgang 2011) landete Benjamin Weigelt (SC Partenkirchen) mit nur drei Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz vor Magnus Albrecht (WSV Isny). Dieser zeigte jedoch einen starken Lauf und lief sich auf den ersten Platz vor. Sein Vereinskollege Raphael Übelhör zeigte zwei starke 12 m Sprünge und erreichte den ersten Platz, welchen er im Lauf halten konnte. Auf Platz 2 landete mit 11,5 m Noah Kreiselmeyer. Im Jahrgang 2009 zeigte Fabio Monzillo (TSV Buchenberg) mit zwei herausragende 15 m Sprünge. Den damit erreichten ersten Platz konnte er im Lauf verteidigen. Platz 2 ersprang sich Lucas Eichbauer vom gleichnamigen Verein. Josef Wegmann (SC Oberstdorf) erreichte Platz 3 und konnte sich im Lauf vor Brett van Schijndel (SC Partenkirchen) auf Platz 2 verbessern. In der Altersklasse S10 (Jahrgang 2008), setzten sich die Isnyer Niklas Kulmus und Lea Vesper mit jeweils 14 m Sprüngen gegen insgesamt 13 Teilnehmer durch. Mit 210,2 Punkten landete Niklas Kulmus auf Platz 2, knapp hinter Jonathan Munte (SC Oberstdorf). Lea Vesper (WSV Isny) erreichte Platz 3, welchen sie im Lauf verteidigte. Korbinian Albrecht kämpfte sich im anschließenden Lauf von Platz 8 auf Platz 2. Amelie Grüner (SC Partenkirchen) erreichte als stärkste Läuferin Platz 1 in dieser Altersklasse.

Durch die Nachwuchsarbeit des WSV Isny mit seinem Winterkinder Isny – Programm (Wikii) waren auch hier wieder die „Isnyer Newcomer“ in der Überzahl. Von insgesamt 4- bis siebenjährigen Kindern waren allein vier vom heimatlichen Verein. Mutig fuhren sie über die kleine Schneerampe im Auslauf der kleinsten Schanze (K15) und zeigten was sie bei den „Großen“ abgeschaut hatten. Die fünfjährige Maren Kulmus vom WSV Isny sorgte mit spektakulären Sprüngen für ein kurzes Luft anhalten bei den Zuschauern. Paul Mechler belegte mit einem weiten Satz Rang 1 und sein jüngerer Bruder Felix Rang 2. Auch die vierjährige Carla Vesper zeigte mit dem 4. Platz, dass sie eine Skipringerin werden möchte.

Für die Jahrgänge 2004 bis 2007 ging es anschließend auf die Schanze K30. Sina Kiechle (SC Oberstdorf) erreichte mit 28 m den ersten Platz in der Klasse S11. Platz 3 ging an ihre Vereinskameradin Sofia Eggensberger, knapp hinter Ansgar Schupp (TSV Buchenberg). Im Lauf verlor diese einen Platz und Elias Mach (TSV Buchenberg) kämpfte sich auf Platz 3. Gleich drei vom SC Oberstdorf kamen auf die Podestplätze in der Klasse S12. Jakob Eggensberger mit 213,6 Punkten, Tobias Schmid 211,3 Punkte und Alex Reiter mit 205,6 Punkten. Acer Kesiku (TSV Buchenberg) und Gerhard Uebe (WSV Isny) zeigten ihre Stärken beim Lauf und erzielten Rang 1 und 2. Platz 3 belegte Jakob Eggensberger. In der Mädchenklasse konnte Joanna Eberle (SC Pfronten) ihren ersten Platz auch im Lauf verteidigen. Magdalena Burger (SC Partenkirchen) blieb ebenfalls auch in der Kombination auf Rang 2. Anna Piekenbrock (TSV Buchenberg) erreichte in der Kombination Platz 3 und ihre Teamkollegin Nadine Färber im Sprung Platz 3. Mit einem weiten Sprung von 30,5 m platzierte sich Otto Maus (WSV Isny) im Springen zwischen zwei Oberstdorfer. Alois Wegmann erreichte mit 225,5 Punkten Platz 1 und Constantin Müller mit 202,5 Punkten Platz 3. Im Lauf verlor Otto Maus einen Platz und landete hinter Constantin Müller.

Sylvia Färber (TSV Buchenberg) startete als einzige Teilnehmerin in der offenen Klasse.

Wieder hat der WSV Isny alles möglich gemacht auch unter schwierigen Bedingungen einen guten Wettkampf veranstalten zu können.

Die nächste große Veranstaltung des WSV Isny, die Schwäbische Meisterschaft im Skisprung/Nord.Kombination und die VR Talentiade, finden am 27. Januar 2018 statt. Dann hoffentlich mit etwas mehr Schnee.

newsletter

Allgäuer Skiverband e.V.
Roßbichlstr. 6
87561 Oberstdorf

info@asv-ski.de
+49 (0)8322-700550 
Fax: +49 (0)8322-700567
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok