• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Der Allgäuer Skiverband dankt seinen Partnern

OPA Games im Langlauf in Le Brassus (SUI)

OPA Games im Langlauf in Le Brassus (SUI)

Der Deutsche Skiverband nominierte 5 Allgäuer Sportler für die OPA Spiele und alle überzeugten im Einzelrennen sowie mit starker Team-Leistung in der Staffel.

Die OPA Games für die Kategorien unter 18 Jahren (U18) und unter 16 Jahren (U16) werden von der „Organisation der Alpenländer“ organisiert und bringen zehn mitteleuropäische Länder zusammen.
Die Langlaufwettbewerbe wurden am 02. und 03. März in Le Brassus (SUI) als Testwettbewerb für die Olympischen Jugendspiele 2020 in Lausanne ausgetragen.

Am Samstag lieferten sich die 164 angereisten Sportler einen harten Kampf auf der 5-10km langen Loipe. Die frühlingshaften Außentemperaturen und der sehr nasse Schnee wurden zur Herausforderung der jungen Athleten, sahen Sie doch soeben noch wie sich die Langläufer in Seefeld durch den „Mulf“ kämpften. Trainer Alois Hartmann reiste mit 4 Sportlern seiner Allgäuer Trainingsgruppe in die südliche Schweiz und sorgte für einen Paukenschlag. Seine Jungs Elias Keck (TSV Buchenberg) und Simon Jung (SC Immenstadt) holten sich Gold und Silber und Robin Fischer (TSV Buchenberg) belegte den hervorragenden 7. Platz im Einzelrennen in der freien Technik. Bei den Mädchen U16 konnte Lou Huth vom SC Oberstdorf ebenso überzeugen und vervollständigte das sehr gute Allgäuer Ergebnis mit einem 8. Platz.
In der Kategorie U18 weiblich nominierte der DSV die Oberstdorferin Verena Veit. Sie endete im Feld der 40 jungen Damen als sehr gute 9. Platzierte und lieferte somit das fünfte Top-Ten-Ergebnis des Tages für das Allgäu.

Anhand der Einzelergebnisse wurden für den Sonntag die Mixed-Staffelteams GER1-3 mit jeweils 2 Mädchen und 2 Jungen aufgestellt. In der klassischen Technik siegte bei den U16 in einem packenden Zielsprint das Team „Deutschland 2“ mit Robin Fischer vor „Frankreich 1“ und „Deutschland 1“ mit Elias Keck, Simon Jung und Lou Huth. Nach Gold und Bronze mit Allgäuer Beteiligung in der Kategorie U16 hieß es nun auch für Verena Veit bei den U18 Mixed-Teams auf der 3.3km langen Klassik-Loipe ihr Bestes zu geben. Als Jüngste in ihrem Team lieferte sie ein überragendes Rennen und übergab als 2. an Ihre Mitstreiter von „Deutschland 2“. Am Ende freuten sich die vier über die zweite Bronze Medaille des Tages und gaben sich nur „Frankreich 1“ und „Frankreich 2“ geschlagen.

Nach einer begeisternden Ski-WM der Profis in Seefeld setzt sich somit der positive Trend im Skilanglauf-Nachwuchs fort. In nur 5 Tagen reist das Allgäuer Team bereits wieder nach Oberhof und absolviert den vorletzten Deutschland-Pokal der Saison.

 

2019-03-02 OPA-Siegerehrung-Staffel

Siegerehrung Staffel

Bild kommt von Martina Reisnecker.

6. von links: Fischer Robin, TSV Buchenberg
1. von Rechts: Lou Huth, SC Oberstdorf
2. von Rechts: Elias Keck, TSV Buchenberg
4. von Rechts: Simon Jung, SC Immenstadt

newsletter

Allgäuer Skiverband e.V.
Roßbichlstr. 6
87561 Oberstdorf

info@asv-ski.de
+49 (0)8322-700550 
Fax: +49 (0)8322-700567
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok