• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Der Allgäuer Skiverband dankt seinen Partnern

Saisonhöhepunkt für viele ehrgeizige Athleten bei der Deutschen Schülermeisterschaft in Garmisch

Saisonhöhepunkt für viele ehrgeizige Athleten bei der Deutschen Schülermeisterschaft in Garmisch

Ein dickes Rennprogramm hatten die knapp 100 Schüler/innen bei den Deutschen Schülermeisterschaften zu bewältigen.

Der Skigau Werdenfels hatte am vergangenen Wochenende die Ausrichtung dieser hochklassigen Wettbewerbe übernommen. Aufgrund der schlechten Wettervorhersage wurde das Rennprogramm von ursprünglich 4 Tagen auf 3 Tage reduziert, und der Super G und Teamwettbewerb auf einen Tag gelegt.

Für den Rennauftakt am Gudiberg waren warme Temperaturen vorhergesagt. Mit viel Brezensalz und großer Unterstützung des Skigau´s und der zahlreichen Trainer konnte unter der Flugschanze eine perfekte Piste am anspruchsvollen Gudiberg präsentiert werden. Trotz größter Anstrengungen der Rennläufer mussten viele Rennläufer der schwierigen und steilen Piste Tribut zahlen. Deutsche Schülermeisterin wurde Sophia Zitzmann vom SC Gaissach vor Lara Klein vom SC Lenggries und Marlies Oberlechner vom SC Kreuth. Kim Marschel vom SC Oberstaufen fehlten am Ende nur 9/100 Sekunden für den Sprung auf´s Treppchen. Bei den Buben siegte Jonas Witte vom SC Aibling vor Matthias Kagleder WSV Samerberg und Fabian Herzog SC Garmisch. Paul Riggenmann SV Hindelang erreichte Rang 7, Lukas Mayr SC Bolsterlang kam auf einen guten 9 Rang.

Beste Pistenbedingungen gab es am zweiten Renntag. Auf der berüchtigten Kandahar-Strecke, auf der in einer Woche die internationalen Deutschen Meisterschaften ausgetragen werden, durften sich auch die Schüler im Super G messen. Großen Respekt vor der schnellen Piste herrschte am Start. Sehr gut zurecht kam Kim Marschel vom SC Oberstaufen. Mit einer engagierten, sehr mutigen Fahrt kam sie am Ende mit nur 2/10 Sekunden Rückstand auf den ausgezeichneten dritten Rang. Wiederholt Deutsche Schülermeisterin wurde Sophia Zitzmann vom SC Gaissach vor Lara Klein vom SC Lenggries. Judith Hilbrand SV Casino Kleinwalsertal platzierte sich auf den 10.Rang. Den Titel bei den Buben holte sich souverän Simon Bolz vom WSV Bischofswiesen vor Fabian Herzog SC Garmisch und Jonas Schoch vom SC Sasbach. Paul Riggenmann SV Hindelang kam auf Rang 5, Lukas Mayr SC Bolsterlang erreichte knapp dahinter Rang 6. Silvan Veit SC Rettenberg rundete das gute Mannschaftsergebnis mit Rang 10 ab. Der für den Abend vorgesehene Teamwettbewerb musste leider wegen einsetzendem Regen und Sturm abgebrochen werden. Auch der dritte Renntag startete mit schlechtem Wetter. Leichter Schneefall sorgte für die Absage des geplanten Riesentorlauf´s, alle Bemühungen die Piste in einen renntauglichen Zustand zu versetzen waren vergeblich. Kurzerhand entschieden die Verantwortlichen den abgebrochenen Teamwettbewerb vom Abend zuvor zu Ende zu fahren. Leider musste das Team 1 des ASV krankheitsbedingt auf Silvan Veit verzichten. Am Ende schied das Team mit Kim Marschel, Celina Schlitzer, Paul Riggenmann und Fabian Endras mit 3:2 gegen SVS 1 im Viertelfinale aus. Sieger des Teamwettbwerbes wurde Oberland 1 vor Werdefels 1 und München 1.

 

DM alpin

Siegerehrung Super G: von links: 2. Lara Klein (SC Lenggries) 1. Sophia Zitzmann (SC Gasisach) 3. Kim Marschel (SC Oberstaufen)

 

Ergebnisse zum Download

newsletter

Allgäuer Skiverband e.V.
Roßbichlstr. 6
87561 Oberstdorf

info@asv-ski.de
+49 (0)8322-700550 
Fax: +49 (0)8322-700567
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok