• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Der Allgäuer Skiverband dankt seinen Partnern

Zwei Allgäuer auf dem Podium

Zwei Allgäuer auf dem Podium

Felix Urlaub und Julian Rauchfuß erfolgreich im Riesenslalom

Während alle Blicke auf Are gerichtet sind, trainieren und kämpfen im heimischen Allgäu Telemarker und Alpine um Punkte und Meistertitel. Gleich zwei dieser Events fanden am Wochenende in Oberjoch statt. Während die Telemarkweltelite sich packende battles und heats am Grenzwieslift lieferte, fuhren die alpinen Herren zwei Riesenslaloms auf der ATA Rennpiste am Iseler. Der Sieger an beiden Tagen hieß Daniele Sorio (ITA) vor Frederic Norys aus Garmisch, der gleichzeitig bester deutscher Teilnehmer war. Julian Rauchfuß (RG Burig Mindelheim) platzierte sich als erfolgreichster Allgäuer am Samstag als Siebter, am Sonntag erreichte er Platz acht. Gleichzeitig fuhren die Nachwuchsrennläufer auch um die Bayerische Jugendmeisterschaft sowie um die Bayerische Meisterschaft der Senioren. In der Jugendwertung belegte Felix Urlaub (SC Oberstdorf) Platz drei, bei den Senioren stand Julian Rauchfuß als Zweiter auf dem Siegerpodest. Insgesamt nutzten über 70 Teilnehmer aus sechs Nationen an beiden Tagen die Rennen als Trainingsmöglichkeit, die in zwei Wochen Austragungsort für zwei Europacuprennen sein wird. Farbtupfer war der vierzigjährige Carlos Maeder aus Ghana, der sich hier den letzten Schliff holte, bevor er am Dienstag zur WM nach Are startet. „Klar, dass ich mit den Besten nicht mithalten kann. Für mich zählt die Teilnahme, der olympische Spirit“, erzählt er in perfektem Schwyzerdütsch.

Einen anderen Grund zum Feiern hatten zwei Zuschauer. Markus Wasmeier, der seinen Sohn Lukas begleitet hatte, traf sich genau 25 Jahre nach dem Gewinn seiner Goldmedaillen von Lillehammer mit seinem damaligen Trainer Peter Endraß. Und so wurden alte Geschichten ausgegraben. „Damals bin ich am Hang immer auf und ab getigert, habe ich erst an den Sieg von Markus geglaubt, als der letzte Läufer im Ziel war“, erzählt Endraß, ein Hindelanger Urgestein. Da Wasi schon seit 30 Jahren ein begeisterter Telemarker ist, ließe er es sich nicht nehmen, das Finale der „Freehealer“ anzusehen, ist doch die beste deutsche Telemarkerin Johanna Holzmann die Freundin seines Sohnes Lukas.

L1100171.JPG

 

L1100146.JPG

newsletter

Allgäuer Skiverband e.V.
Roßbichlstr. 6
87561 Oberstdorf

info@asv-ski.de
+49 (0)8322-700550 
Fax: +49 (0)8322-700567
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok