• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Der Allgäuer Skiverband dankt seinen Partnern

Sparkasse Allgaeu      Ziener Positiv 3er 120      Hauber      Reischmann logo Sport quadratisch 120      AÜW 4c neu      Meckatzer-Standardlogo Klein 130      Allgäuer Zeitung

Erfolgreicher Auftakt bei DM und DP in Oberwisenthal

Deutsche Meisterschaften Skilanglauf „Langstrecke“ und DSV Jugendcup/Deutschlandpokal vom 24. bis 26. März 2017 sowie Deutsche Seniorenmeisterschaften Skilanglauf „Langstrecke“ am 25. März 2017

Silber für Jakob Milz (U16), Bronze für Hannes Dotzler (Herren21) bei den Deutschen Meisterschaften. Pokalsieg (Herren 21) für Thomas Hauber vom SC Pfronten

Von seiner sonnigen Seite zeigte sich der Kurort Oberwiesenthal zum Abschluss Wochenende des Deutschen Jugendcup/Deutschlandpokal und zur Deutschen Meisterschaft Langstrecke.

Der ursprüngliche Ausrichter TV Weiler in den Bergen hatte die Veranstaltung an den DSV zurückgegeben, nachdem die Schneeverhältnisse am vorgesehenen Austragungsort am Notschrei/Schwarzwald eine Austragung nicht zugelassen haben.

Bereits zum zweiten Mal in dieser mit Schneemangel gebeutelten Saison sprang der WSV Erzgebirge Oberwiesenthal als Ausrichter in die Presche. Dank 5 cm Schneefall Mitte der Woche und mehreren Arbeits-Einsätzen der Erzgebirgler Vereine konnte in einer Gemeinschaftsleistung eine 10 km lange Strecke aus überwiegend Natur- und teils aus Kunstschnee rund um die Sparkassenarena präpariert werden.

Bei sonnigen 2 -6°C Lufttemperatur mussten die Läufer der Altersklassen U16 bis zu den Senioren auf der 7,5 bzw. 10 km langen Runde mit langziehenden Anstiegen und schnellen Kurvenwechseln insgesamt zwischen 15 und 50 km in der Freien Technik absolvieren.

Auf der anfangs noch schnellen später mit leichtem Fichtennadel Grip behafteten Runde zeigten die Allgäuer im mit Weltcup-Teilnehmern wie Jonas Dobler, Eric Frenzel, Erik Lesser, Andreas Katz, Katharina Henning, Sofie Krehl Monique Siegel stark besetzten Teilnehmerfeld gute Leistungen.

Hannes Dotzler nutzte die Meisterschaften ebenfalls, um seine wiedererlangte Form zu zeigen.

Deutscher Meister in der Herrenklasse wurde Jonas Dobler. In einer zweier Gruppe mit Andreas Katz kam Andreas Katz im Zielsprint zum Sturz und konnte sich mit gebrochenem Ski noch vor dem nach 50 sec. folgenden Drittplatzierten Hannes Dotzler (SC Sonthofen) ins Ziel retten.

Bei den Damen nutzte Katharina Hennig den Heimvorteil und gelang vor Monique Siegel und Pia Fink ins Ziel. Sofie Krehl vom SC Oberstdorf erreichte Platz 5.

Einen weiteren Podest Platz für den ASV erzielte Jakob Milz auf den 30 km in der Klasse U18. Er freute sich über Silber hinter Friedrich Moch vom WSV Isny.

Eine starke ASV Gruppe mit fünf Läuferinnen unter den ersten Fünfzehn gab es bei den U16w. Johanna Ochsenreiter lag mit Platz 5 vor Viktoria Brzoska (7) und Nicola Schafroth (8).

In der Jugend U18w lief Mina Thannheimer auf Rang 9, Sophia Scherm auf Platz 14, Lisa Schafroth auf 16, Lena Keck nach Sturz beim Start auf Platz 17.

Bei den Juniorinnen überzeugten Celine Mayer und Coletta Rydzek auf den Plätzen fünf und sechs.

Die männlichen Junioren mussten der langen 50 km Strecke Tribut zollen. Josef Fässer konnte sich trotz Stockbruch noch lange an der Spitze halten, musste dann aber im späteren Verlauf aufgeben. Gleichwohl alles abverlangt hatte die Strecke auch Lukas Krieger welcher am Ende noch auf Rang 13 das Ziel erreichte.

Mit dem letzten Rennen der Saison 2016/2017 stehen damit auch die Sieger der Pokal Wertung fest.

Unter die ersten zwanzig kommen bei der U16w Johanna Ochsenreiter (7), Nicola Schafroth (8), Viktoria Brzoska (11), Amelie Geyer (12).

U16m: Malte Anselment (16).

U18m: Jakob Milz (9), Marius Bauer (20).

U18w: Mina Thannheimer (12), Lena Keck (14), Lisa Schafroth (18).

Junioren U20: Josef Fässler (11), Lukas Krieger (18).

Juniorinnen U20: Celine Mayer (6), Coletta Rydzek (10).

Herren 21: Thomas Hauber (1), Thomas Spötzl (6), Hannes Dotzler (18), Sebastian Eisenlauer (19).

Damen 21: Sofie Krehl (7), Laura Gimmler (11), Hanna Kolb (13).

Am morgigen Sonntag folgen noch der Team Sprint mit 4 x 1000m in der Klassischen Technik.

Alle Ergebnisse siehe Anlage.

Weitere Infos unter http://www.wsc-erzgebirge.de

Text und Bilder von Wolfgang Anselment

newsletter

Allgäuer Skiverband e.V.
Roßbichlstr. 6
87561 Oberstdorf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)8322-700550 
Fax: +49 (0)8322-700567