• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Der Allgäuer Skiverband dankt seinen Partnern

Coletta Rydzek holt Bronze im Sprint bei JWM

Coletta Rydzek holt Bronze im Sprint bei JWM

Am ersten Tag der nordischen Junioren- und U23-Weltmeisterschaften in Soldier Hollow (USA) dominierten die deutschen Skilangläufer den Klassik-Sprint und holten drei Medaillen. Mit Caloetta Rydzek vom SC Oberstdorf ging eine davon auch ins Allgäu.

Der Prolog der Damen sah eine Dominatorin: Antonia Fräbel distanzierte die Konkurrenz um mehr als sechs Sekunden und ging als große Favoritin in die Finalläufe. Dann musste sie im Viertelfinale allerdings lange bangen, da sie nur Dritte ihres Laufes geworden war. Dank der schnellsten Zeit reichte es für das Halbfinale, das sie dann auch gewann und ins Finale einzog. Coletta Rydzek, SC Oberstdorf, hatte als Zweite der Qualifikation ihr Viertelfinale gewonnen und folgte Fräbel als Zweite des Halbfinales ins Finale. Dort trafen die beiden Deutschen auf die starke Russin Polina Nakrasova, die Fräbel im Viertelfinale knapp hinter sich gelassen hatte. Die junge Deutsche versuchte es wie in den Läufen zuvor von vorn und konnte sich am ersten langen Anstieg leicht absetzen. Am letzten Anstieg schloss die Russin allerdings die Lücke und fuhr in der Abfahrt zum Stadion mit sehr gutem Material auf und davon. Sie holte Gold während dahinter Fräbel und Rydzek auf dem Silber- und Bronzerang ins Ziel kamen und sich sichtlich über die gewonnenen Medaillen freuten.

Der Wettbewerb der Junioren war an Spannung kaum zu überbieten. Janosch Brugger aus dem Schwarzwald gewann die Goldmedaillie vor den beiden Norwegern Petter Stakston und Herman Martens Meyer.

2017 01 30 JWM Fräbel Nekrassova Ryzek

Das Podium bei den Juniorinnen: v.l. Antonia Fräbel, Polina Nekrasova, Coletta Rydzek © U.S. Ski Team - Tom Kelly

 

Textauszug aus XC-Ski

 

newsletter

Allgäuer Skiverband e.V.
Roßbichlstr. 6
87561 Oberstdorf

info@asv-ski.de
+49 (0)8322-700550 
Fax: +49 (0)8322-700567